Montag, 6. November 2017

Verliebt ... und die Gedanken fliegen einem um den Kopf!

Am Wochenende habe ich ein paar schöne, teils amüsierende Zeilen und Gedanken über das Verliebt sein jenseits der 18 gelesen.

Mit diesem Beitrag erreiche ich wohl viele Frauen, die sich genau die selben Fragen und Überlegungen stellen wie die Verfasserin. Egal ob 18 oder 50, die Gedanken spielen verrückt, das Herz hüpft, man kann kaum schlafen und essen, man träumt den lieben langen Tag und das Handy ist der ständige Begleiter.💗



Ich habe mich echt amüsiert und kann die Verfasserin gut verstehen. 
Ab jetzt MÄNNER-untauglich 😉 Bitte verlasst meinen Blog. Nein!?? Nun gut - ich habe euch gewarnt - wobei vielleicht denkt ihr genau das Gleiche!!?



Hier ist ihre Geschichte:

Plötzlich war er da
Dass das Leben jede Menge Überraschungen für mich parat hat, stelle ich immer wieder mit Begeisterung fest. Aber wer hätte gedacht, dass ich mich mit 55 noch mal so richtig verknalle? Mit Herzklopfen, Appetitlosigkeit, auf das Telefon starren und nachts nicht schlafen können. Martin ist im Supermarkt irgendwie vom Himmel gefallen und war dann einfach dar. Seit ein paar Monaten treffen wir uns: Essen, Kino, Händchenhalten im Park, das ganze Programm. Und jetzt - haben wir uns entschlossen, zusammen nach Holland zu fahren. Ganz spontan. Drei Tage. Und drei Nächte. Und da sind wir schon mitten drin im Problem. Da finde ich mich ziemlich attraktiv und kann auch charmant und sexy sein, wenn ich will. Aber mal ganz ehrlich, meinen Körper hat außer meinem Frauenarzt und den Mädels in der Sauna seit Jahren keiner mehr zu Gesicht bekommen.

Und dann kann die Unsicherheit
Logisch, dass es nicht beim Händchenhalten bleibt. Puuh. Jetzt erst mal nachdenken. Wenn ich mich überhaupt noch mal auf einen Mann einlassen? Gelingt es mir, diesen Martin zu nah an mich heranzulassen? Und zwar auch im körperlichen Sinne kommt?
Verliebt hin, verliebt her. Wie war das noch mit dem Sex? Will ich mitsamt meinem Körper ausgeliefert sein? Was mache ich, wenn es nicht klappt mit uns? Muss ich da vorbereitet sein? Und dann meine Blase, die bei Aufregung hier gerne mal schwächelt. Habe ich nicht neulich noch gelesen, dass Stress in Verbindung mit sexueller Erregung den Drang noch verstärken? Ich glaube ich werde krank.

Augen zu und durch
Ich höre auf nachzudenken und packe meinen Koffer. Gummistiefel. Regenjacke. Jeans. Und natürlich den kuscheligen karierten Pyjama. Zack. Das nächste Problem. Pyjama? Kuschelig? Kariert? Sollte ich nicht lieber ein Hauch von Nichts tragen, ein zartes Negligé? Und überhaupt, wie sehen meine BHs und meine Slips aus! Muss ich noch mal schnell shoppen gehen? Am nächsten Morgen holt Martin mich ab. Kaum, dass ich neben ihm sitze, ist Schluss mit dem wie- wird- es- wohl- sein-Gedanken. Wir sind einfach zwei total verliebte und deshalb extrem gut gelaunte Menschen. Alter unbekannt.

Der schönste Kurs des Universums

Das Meer und der endlose Strand sind auf meiner Seite. Martin ist total begeistert von meinem Lieblingsplätzen. Er küsst mich, nicht zum ersten Mal-aber wie! Ich musste tief Luft holen, dass wir an der Strandbude erst mal ein Bier trinken gehen. Komisch, dass wir jetzt beide ziemlich wortkarg werden. Ist das ein Kloß in meinem Hals? Erst als es dunkler und kälter wird, schlendern wir zurück Richtung Apartment. "Duuu…?" Sagt er lässig an den Türrahmen gelehnt." Ich müsste da noch was erklären. Ich bin ja nicht mehr der Jüngste, und manchmal habe ich da so meine Probleme. Und dann ist es ehrlich gesagt auch schon ewig her. Also wir können auch erst mal …" "Könnten wir…", erwidere ich bestimmt und Knöpfe in das Hemd auf. Der Rest des Abends ist unbeschreiblich. Im wahrsten Sinn des Wortes. Mal wieder alles anders gekommen als ausgemalt. Es gab nicht einen einzigen peinlichen Moment, keine Unsicherheit, kein Missverständnis. Dafür aber jede Menge Glück, Vertrauen und Lust auf den anderen. Was ist seit dem weiß: man muss nicht 18 sein, um eine ganze Nacht gemeinsam wach zu bleiben. Man muss aber 55 sein, um wirklich zu wissen, wie kostbar diese Momente sind. Vor allem, wenn man es sich am nächsten Morgen selig im Kuschelpyjama gemütlich machen kann …
... ENDE



Mein Blog ist auch neben dem Thema MS für andere Dinge da! Und diese Geschichte trifft so viele Frauen in meinem Alter. Auch wenn ich euch nur für wenige Minuten ein Schmunzeln entlocken konnte, würde mich das freuen.

Schlagen wir das Buch der Liebe auf und schreiben unsere Geschichte voller Tatendrang, Unsicherheit und Überraschungen nieder. Sollten wir das große Glück haben, nochmals jenseits der 18 einen Menschen zutreffen und zu lieben - und das wünsche ich euch von Herzen - dann haltet es fest und schmeißt eure Befürchtungen über Bord.




Verratet ihr mir eure Gedanken? Dann kommentiert oder schreibt mich an. Würde mich sehr freuen.



Herzlichst
Eure