Mittwoch, 16. August 2017

>Verlagsgruppe Stuber Publishing< - heute für euch entdeckt!

In Zukunft wird mein Augenmerk auf neue Vermarktungsmöglichkeiten 
und Bücher liegen.

Per Zufall entdeckte ich die Verlagsgruppe Stuber Publising.



Ganz spontan entschied ich mich ...

Samstag, 12. August 2017

Frankfurter Buchmesse vom 11. bis 15. Oktober 2017

Noch genau 8,5 Wochen und die Tore öffnen sich zur Frankfurter Buchmesse.

Die ganze Autorenwelt inklusive Verlage, Journalisten, Blogger u.v.m. fiebern 
auch dieses Jahr dem Oktober entgegen.

Gerade heute habe ich mich mit einer Autorenkollegin darüber unterhalten und 
mich mit ihr verabredet. 

Quelle: http://www.dw.com/de/buchmesse-frankreich-wird-gastland-2017/a-18524255

SCHMERZRATGEBER von Beate Uhlemann

Die Autorin Beate Uhlemann ist selbst seit Jahren von chronischen Schmerzen geplagt und seit über 12 Jahren leidet sie eine Selbsthilfegruppe für chronisch Schmerzkranke in Altenburg.

Letztes Jahr hat sie einen Schmerzratgeber mit Unterstützung der Krankenkasse Knappschaft veröffentlicht.

Sonntag, 30. Juli 2017

Mutmacher-Poste über Hilfsmittel eines Betroffenen

Norbert hat es wirklich toll beschrieben und macht vielen Mut - besser kann ich es nicht ausdrücken. Ich bin sehr froh, dass ich mittlerweile auch wie er denke. Habt Mut, denn ihr bekommt soviel Lebensqualität zurück 👍



"Hallo Ihr Lieben!
Anlässlich meiner jüngsten Erfahrungen

Montag, 24. Juli 2017

"Bitte aufstehen! Haben Sie mich verstanden? Nein? Dann werde ich nun deutlich ..."

.. genau das würde ich gerne in solchen Situationen tun.

Musste ich mir doch einen Sitzplatz in einem Zugabtei suchen, da alle Behindertensitzplätze belegt waren und als ich fragte, ob ich mich setzen darf, kam die Antwort: "Nein - besetzt!"

Zum Glück für denjenigen, dass ich dieses Mal keine Lust auf Streit und Diskussionen hatte ...


Hilfreiche Links am Ende!

Donnerstag, 6. Juli 2017

Lästig .. nervig ... ich weiß ... Beckenbodenübungen - aber so wichtig!

Beckenbodenübungen

Lästig .. nervig ... aber so effektiv und dauert nur wenige Minuten!

copyright Phil Hubbe, im Buch vertreten 

 Meine Physiotherapeutin Tatjana hat schon oft mit mir während der Krankengymnastik Beckenübungen gemacht. Immer dann, wenn meine Blase mal wieder unpässlich war.

Mittwoch, 14. Juni 2017

Bloggerin Claudia erzählt uns ihre MS-Geschichte!

Ich freue mich riesig, dass Claudia von http://www.memyselfandmyms.de/ uns heute ihre MS-Geschichte erzählt. Ihr könnt jedoch nicht nur alles über das Thema Multiple Sklerose auf ihrem Blog lesen, nein, auch ihr Leben mit Yoga, MS mit Gluten und über ihren Beruf findet ihr gute Beiträge. Schaut mal vorbei. Ich abonnierte ihren Blog!



Herzlichst
Eure


Montag, 12. Juni 2017

Ab sofort gibt es auf meinem YouTube-Kanal die "unsichtbaren Symptome" als Videos!

Seit einer Woche habe ich für euch Videos aufgenommen über verschiedene MS-Symptome,
 die man auf den ersten Blick nicht sieht.

Ich erkläre diese und lese Ausschnitte aus meinem Ratgeber 
"Wir haben MS und keiner sieht es!" vor.

Denn sie erschweren uns das Leben, auch wenn man sie auf den ersten Blick nicht sieht. 

Und "Man sieht Ihnen ja gar nichts an!", "Sie sehen so gesund aus.", "Was!? Sie sind unheilbar krank, sie sehen aus wie das blühende Leben!" oder "Sie können doch laufen!" 
wollen WIR MS-Erkrankte NICHT mehr hören!!!

Montag, 29. Mai 2017

Unglücklicher konnte man das Motto nicht wählen!!


... und nicht nur das Motto "Alles geht, aber eben nur anders." ist dieses Jahr ein No-Go für MS-Betroffene. Auch dieses fürchterliche Bild mit dem Karussell.

Donnerstag, 25. Mai 2017

Klein, aber fein!

Verlegerin und Autorin Christine Spindler beschreibt ihren Verlag klein und für die Lust am Lesen.







Ich sage klein, aber fein und habe mir eben das erste E-Book heruntergeladen, weitere werden folgen.
Die Rezensionen könnt ihr demnächst hier lesen.


Montag, 15. Mai 2017

Klima und Herr Uthoff

Das Klima und heiße Temperaturen sind ja bekanntlich bei der Erkrankung Multiple Sklerose nicht die besten Freunde.

Aus diesem Grund wählte ich für meine Reise nach Santorin den Monat Mai.
Doch die Temperaturen sind ungewöhnlich heiß.  Fast 30 Grad im Schatten. In der Sonne hält man es kaum aus. 

Deswegen mietete

Donnerstag, 11. Mai 2017

Santorin - ich bin mal weg!

Eine verrückte Sache und Entscheidung,  die ich im Januar diesen Jahres traf.
Dieses Jahr sollte es die griechische Insel Santorin sein und am Ende stellte sich heraus - alleine!
Eine große Herausforderung lag vor mir.


Vor zwei Tagen bin ich

Samstag, 6. Mai 2017

Donnerstag, 4. Mai 2017

Job und Pflege - wie geht das?

Pflegende Angehörige haben Rechte und die sollten sie auch in Anspruch nehmen.




Jeder von von uns kann sich vorstellen, wie schwierig es sein kann, wenn der Unterhalt gesichert werden muss, egal ob für eine Familie oder in einer Partnerschaft, wenn ein zu Pflegender ausfällt und zuhause gepflegt werden muss.

Samstag, 29. April 2017

UMFRAGE: Was und wer stresst euch in eurem Alltag?



Liebe MS-Betroffene und Angehörige, liebe Freunde und Nicht-Betroffene,

jeder von uns kennt das, dass oft nicht wir den Stress in unserem Leben auslösen, sondern unerwartete Ereignisse, Menschen im nahen Umfeld oder sonstiges. 

Die Idee für diese Umfrage kam mir eben spontan, da ich zur Zeit 
durch diverse Ämter ganz schön Stress habe.

Mittwoch, 26. April 2017

Sonntag, 23. April 2017

Wohin der Wind uns trägt ...

... ein Roman von M. W. Fischer - der absolute Leseschmöcker!


Heute ist wieder eine Buchvorstellung auf meinem Blog - ein Buch, das ihr euch wirklich nicht entgehen lassen solltet.

Freitag, 21. April 2017

Drei Datteln am Tag!

Den Tipp bekam ich von einer lieben Freundin und zwar auf Facebook von Anita Sommer.

Was ich darüber lese, überzeugt mich.


Datteln sind heimisch im Persischen Golf und werden heute in den Gebieten von Nordafrika bis Pakistan kultiviert. Deutschland importiert die meisten Mengen, die wir zu kaufen bekommen, aus Tunesien.



Datteln haben reichlich Zucker und somit sind sie kalorienreich. Das brachte ihnen den Namen "Brot der Wüste" ein. Naschen ja - doch in Grenzen. DREI Datteln am Tag genügen.

Ihre Inhaltsstoffe sind: Ballaststoffe, bis zu 15 Mineralstoffe wie Kalium, Calcium und Magnesium, B-Vitamine, Seelen (ein leistungsfähiges Anti-Krebsmittel), ungesättigte Fettsäuren z.B. Linolsäure
Etwas interessantes lass ich: Die in der Dattel enthaltende Aminosäure Tryptophan wird im Körper zum Hormon Melatonin umgewandelt, das für den Schlaf-Wach-Rhythmus von Bedeutung ist. Araber nehmen angeblich bei Einschlafproblemen abends ein paar Datteln. Interessant 👍😀


Ich habe euch hier die 12 Dinge aufgelistet, die passieren können, wenn du DREI Datteln am Tag isst:

  1. schneller Energieschub
  2. verbesserte Verdauung
  3. verbesserte Immunsystem und Knochen
  4. Entzündungshemmend
  5. Schlaganfallrisiko wird gesenkt
  6. Fördert die Herzgesundheit
  7. Lindert Allergien, z.B. Heuschnupfen
  8. Steigerung der Gehirnleistung
  9. Vorbeugung von Anämien (Eisen)
  10. Das Glück und einen guten Schlaf werden dich begleiten 
  11. leichtere Geburt
  12. Gewichtsverlust und Senkung des LDL (Cholesterin)
Näheres zu den einzelnen Punkten könnt ihr hier nachlesen: 12 Dinge ...


Mich haben die Punkte und das Gelesene über die Datteln überzeugt.

Und ich finde, sie schmecken fantastisch und ab jetzt werde ich sie regelmäßig essen
... nicht nur ab und zu.

Wenn ich in naher Zukunft nicht aufstehe und wieder "die Alte" bin, 
dann weiß ich auch nicht 😁😋💪


Kommentiert und schreibt mir eure Tipps!

Herzlichst
Eure

Donnerstag, 20. April 2017

Zeigt her eure Zähne!

Heute möchte ich euch einmal ein paar interessante Recherche-Ergebnisse präsentieren und bin auf eure Erfahrungen sehr gespannt!

Am eigenen Leib beziehungsweise an den Zähnen gespürt, dass die jahrelangen Medikamente diese angegriffen haben. 
Oft bricht mir einfach ein Stückchen vom Zahn ab. 

Nach 19 Cortison-Stoßtherapien, Interferone, 
Tysabri keine Überraschung. 

Hätte ich damals das Wissen von heute gehabt, dann hätte ich wenigstens hochdosiert Vitamin D3 genommen. 

Zweimal bis dreimal pro Woche, je nach Jahreszeit und Blutergebnissen, 
muss ich zurzeit 10.000 IE VitD3 nehmen, sonst kann ich den Spiegel nicht halten. 
Und auch mit dieser Dosis befinde ich mich am Anfangsbereich des Normalwerts.



Die Knochendichtemessung zeigte bereits vor Jahren einen Abfall der Messwerte, 
also der Knochendichte.
 Knapp noch im Normalbereich. Aber beginnende Entkalkung.
 Möchte nicht wissen, welche Werte heute gemessen würde. 
Leider übernehmen die Krankenkassen nicht die Kosten.



Durch die Trigeminusneuralgie (Erklärungen nachzulesen in einer meiner Blogbeiträge vom März 17) konsultierte ich letztes Jahr auch den Zahnarzt. 
Diese Ärztin nahm mich nicht ernt, aber ich bin ja bekannt, 
dass ich nicht so schnell locker lasse.


 Am Montag ergab ihre Untersuchung, dass ich evtl. doch eine Bisssschiene brauche 
und verschrieb mir zusätzlich nachdem Abdruck für die Schiene, 
noch Massagen, Gesichtsgymnastik und Wärme für den Kiefer. 
All dies wird von der Kasse übernommen.

Na bitte! War doch nicht so schwer, Frau Doktor!

Interessanterweise fand ich in einem Artikel folgende Aussage:
Sehr häufig ist, wie auch bei der idiopathischen Form, der zweite und/oder dritte Ast betroffen. Dem Zahnarzt kommt die Aufgabe zu, dentogene Schmerzursachen auszuschließen und eine neurologische Konsultation zu veranlassen. Hierbei ist die Differenzialdiagnostik unter Umständen schwierig, da Zufalls- und grenzwertige Befunde des stomatognathen Systems die kausale Zuordnung erschweren können. In jedem Fall sollten nicht klar indizierte zahnmedizinische Behandlungsmaßnahmen unterbleiben.
Eine Leitungsanästhesie mit einem lang wirkenden Lokalanästhetikum (Bupivacain, Ropivacain, Levobupivacain) kann als symptomatische Therapie den Leidensdruck der Patienten bis zum Greifen der antiinflammatorischen beziehungsweise antikonvulsiven Therapie lindern.
Bei der zahnmedizinischen Betreuung von Patienten mit Multipler Sklerose müssen mehrere Aspekte berücksichtigt werden: Zum einen ist dies die Interaktion der antiinflammatorischen und immunmodulierenden Therapie mit dem Verlauf dentaler Erkrankungen und zahnärztlicher Behandlungsmaßnahmen. Zum anderen die Auswirkung sich entwickelnder Behinderungen auf die Mundhygiene und Inanspruchnahme beziehungsweise Zugangsmöglichkeit zahnmedizinischer Betreuung.
Seit April 2013 haben pflegebedürftige Patienten mit Multipler Sklerose Anspruch auf zusätzliche Leistungen bei der zahnmedizinischen Versorgung in der häuslichen und in der stationären Pflege und somit auch Hausbesuche durch den Zahnarzt.
Quelle: http://www.zm-online.de/hefte/Multiple-Sklerose-Krankheit-mit1000-Gesichtern_145733.html#1  ... vollständiger Artikel Link anklicken.

Ein weiterer Artikel, auch wenn man einer der Ärzte gerade bei Neu-Betroffenen uns etwas anderes suggerieren, dieser Absatz spricht doch Bände:

Die bekanntesten dieser unerwünschten Cortison-Wirkungen sind eine Wassereinlagerung im Gewebe und das Aufschwemmen des Körpers, die Gewichtszunahme und die Entstehung eines sogenannten Vollmondgesichtes, außerdem die durch Cortison hervorgerufene Knochenentkalkung (Osteoporose).
Wird das Cortison abgesetzt, bilden sich viele diese Effekte wieder zurück (Wassereinlagerung, Aufschwemmen, Vollmondgesicht), manche jedoch auch nicht (z.B. Osteoporose bzw. Knochenschäden wie Einbrüche von Wirbelkörpern in der Folge einer Osteoporose).
Quelle: http://www.naturheilkunde-lexikon.eu/was-gibt-es-neues/cortison-und-seine-nebenwirkungen-hinweise-zu-langzeittherapien/

Würde ich weiter recherchieren, fände ich noch mehr.

Fazit:
2x im Jahr zum Zahnarzt und vorbeugend als MSler immer Vit D3 einnehmen. 

Evtl. Vit-Spiegel messen. Wird leider sehr selten von der Kasse übernommen, 
außer es bestätigt sich, dass man einen Vit D3-Mangel hat.

Bei pflegebedürftige Menschen Rezept für zahnärztliche Hausbesuche verordnen lassen.

Bei einer Trigeminusneuralgie auf jeden Fall beim Zahnarzt vorstellig werden.






Dann kann ich euch nur noch gute Zähne wünschen und bin jetzt gespannt auf eure Erfahrungen!

Herzlichst
Eure

Mittwoch, 19. April 2017

Mein BLOG als ebook - für euch!

Eine verrückte Sache meinen die einen, die anderen freuen sich und sind dankbar meine Blogbeiträge nun in einem ebook zusammengefasst.

Ein Taschenbuch kann ich euch nicht anbieten, da wäre der Druck so teuer, 
dass niemand es kaufen würde.

In Zeiten der elektronischen Welt und Reader wohl kein Problem.

Exklusiv für euch bis zum 24.04.2017 für unschlagbare 99 Cent!👏😊😉


Hier könnt ihr das #ebook runterladen: http://t1p.de/6efl

Sonntag, 9. April 2017

Wenn der Himmel einem auf den Kopf fällt!

Es ist Sonntag!


Mal wieder und mal wieder alleine!

Nicht, dass ich nicht ein paar Leutchen kenne, aber keiner hat Zeit.
Wie so oft an einem Sonntag.

Sonntag, 2. April 2017

Keine Angst vor Hilfsmitteln!

Ich bin ja immer sehr ehrlich zu euch und deswegen lasse ich jetzt die Katze aus dem Sack.



Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mein erstes Hilfsmittel, meinen Stock, bekam und was ich dabei fühlte:

Angst.

Unsicherheit.

Scham.

Genau ich, die als Überschrift heute "Keine Angst vor Hilfsmittel." schreibt.

Doch ich möchte euch die Angst nehmen.

Die Hilfsmittel beißen nicht.

Sie tun nicht weh.

Sind aber eine enorme Erleichterung.

Mittwoch, 29. März 2017

Seelenduell

Was verbirgt sich hinter diesem Name?

Erraten?

Genau. Ein Buch. Und was für ein toller Debütroman!



Ich stelle nicht mehr viele Bücher vor, aber dieses ist es absolut wert.

Freitag, 24. März 2017

Trigeminusschmerz - autsch!

Der Trigeminusschmerz ist einer von vielen unsichtbaren Symptome bei der Multiplen Sklerose.

Ein Schmerz, der mir seid letzten Sommer den letzten Nerv raubt.

Ich wünsche ihn noch nicht einmal meinem Todfeind.

Habe eh keinen, nur Menschen die ich nicht mag.

LACH 😀😉😆


Aber heute kann ich nicht lachen.

Ich habe solche Schmerzen im Gesicht, genau imKiefer, auf beiden Seiten, einschießend und stechend.

Kaum auszuhalten.😫😬😪

Shaken wir mal ne Runde?

Zur Zeit stinkt mir Madame MS echt gewaltig!!!

Warum?

Weil sie mich immer mehr piesackt.

Laufe immer schlechter und der Haushalt geht mir immer schwerer von der Hand.
Vom Rest sprechen wir gar nicht erst.

Durch die Seite von Sophia - MS-Kongress, auf der ich auch Referentin bin,
bin ich auf einen anderen Referenten, und zwar auf Jann gestoßen, 
der sich durch seine MS sehr mit Ernährung beschäftigt.
Hier entdeckte ich die Shakes und wende sie seit ein paar Wochen an.

Donnerstag, 23. März 2017

Pflegende Angehörige nicht vergessen - auch bei der Erkrankung MS gibt es viele davon!


Heute ist mein Thema "Pflegende Angehörige", denn in unserer Gesellschaft, vor allem in der Politik, wird dieser wichtige Punkt immer noch nicht ernst genommen.

Darüber habe ich ein Buch geschrieben und habe es an verschiedene Institutionen, wie den VDK, AOK, DMSG, AMSEL und der Ministerin Frau Malu Dreyer geschickt.

Montag, 20. März 2017

Internationaler Tag des Glücks - brauchen wir solche Tage?


Heute Morgen habe ich so ein ähnliches Glücksschweinchen von einer Autorenfreundin geschickt bekommen.

Ich freute mich, doch dann kam mir echt der Gedanke:
Brauchen wir solche Internationale Tage?

Sonntag, 12. März 2017

Mittwoch, 8. März 2017

Weltfrauentag - denkt jeden Tag an euch!

Jedes Jahr ein Aufruf an uns Frauen auf der ganzen Welt.

Doch wie sieht es unter der Zeit aus?

Denkt ihr auch an euch?

Solltet ihr. Unbedingt!

Mittwoch, 1. März 2017

Ich meine dich! Ja, dich.

Du bist genau hier richtig, wenn du dich auch so fühlst, wie ich mich.

Wie ich mich fühle?

Beschissen, auch wenn das nicht fein ausgedrückt ist.

Aber es bringt meine Gedanken und Erlebnisse auf den Punkt.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Mandelkuchen für die Seele - das brauche ich dann in ganz besonderen Momenten!

Ich bin eine Naschkatze und wenn es mir nicht gut geht, dann backe ich einen Kuchen.
copyright GU

Nicht nur dann, aber in solchen Momente, in denen die MS neben mir steht und lacht, dann schwinge ich den Rührbesen.

Spinnt die?

Nein.

Montag, 23. Januar 2017

MS-Fighter

Die Netzwerke sind voll von Menschen, die 
gegen die Erkrankung Multiple Sklerose (MS) kämpfen.


Gerade heute habe ich bei jungen Menschen gelesen, wie sie kämpfen gegen Etwas, das gar nicht zu bekämpfen geht.

Kämpfen kostet Kraft - ist reine Zeitverschwendung!

Ihr habt richtig gelesen.

Donnerstag, 19. Januar 2017

#Autorenwahnsinn - Wahnsinn oder sinnvoll?

Am 1. Januar 2017 hat die 
Challenge "31 Tage Autorenwahnsinn" auf den SocialMedia-Plattformen begonnen.

Er geht bis zum 31. Januar und jeden Tag wird zu einem bestimmten Thema ein Foto samt Text gepostet. 

Foto: http://schreibwahnsinn.de/challenge-31-tage-autorenwahnsinn/

Samstag, 7. Januar 2017

ENTSPANNUNG beim Malen - GESPRÄCHE - AUSTAUSCH - NEUE IDEEN beim Malen

Heute fuhr ich zum MALEN nach Schifferstadt, unweit von Ludwigshafen.


Dick eingepackt, denn es herrschen frostige Temperaturen und mein Trigeminus-Nerv ärgert 

mich mächtig, trotz Erhöhung des Medikaments Gabapentin nicht in den Griff zu bekommen.

Aber selten lasse ich mich davon entmutigen und da ich alleine fahre, kann ich jederzeit gehen. 😊