Freitag, 25. November 2016

MEINE ZIELE UND WÜNSCHE FÜR 2017 – AUFRUF ZUR BLOGPARADE vom Blog Phinabelle

Auf die Idee an der Blogparade von Phinabelle teilzunehmen, hat mich die liebe Elke von EinfachnurElke!
Dafür danke ich dir sehr, denn nicht jeder ist so hilfsbereit, wenn man am Anfang eines alten/neuen Blogs steht. Denn ich wechselte vor ein paar Tagen zu WordPress, nachdem ich drei Jahre bei Blogger war. Entweder liegt es an meinem Sternzeichen Zwilling oder an meinem Naturell, dass ich ab und zu etwas ausprobieren muss. Doch nun bin ich zurück - ich gebe zu - ich war total überfordert

Phinabelle hat die Blogparade ins Leben gerufen und ich beantworte gerne ihre Antworten zu „Meine Ziele und Wünsche für 2017“ – übrigens kann jeder Blogger daran teilnehmen und sie freut sich sicher über viele Teilnehmer😉
  1. ICH: Viele von euch wissen, dass ich an Multiple Sklerose erkrankt bin, aber die Krankheit, die unheilbar ist und nach Jahren in den chronischen Verlauf, mit mehr oder wenigen Behinderungen übergeht, nicht mein Leben bestimmt. Deswegen wünsche ich mir, dass ich noch sehr, sehr lange schreiben kann – meinen Blog und meine Bücher. Klar, kann ich das nicht beeinflussen, aber es heißt ja auch „sich wünschen“ und ich setze mir das als Ziel für 2017 und darüber hinaus.                                                                              Mein Wunsch für 2017 ein Musikinstrument zu spielen, habe ich vor vier Wochen vorgezogen, da mein Sohn mit dem Saxofon spielen begonnen habe. Ich ergriff die Chance, kaufte mir ein Mundstück, das ich auf sein Saxofon aufstecken kann und gehe mit ihm einmal in der Woche zum Unterricht. Zur Zeit komme ich kaum zum üben, nehme mir das aber für das nächste Jahr vor, regelmäßig zu üben.                                                                Mein Traum ist es nach Norwegen zu reisen oder nochmals auf die Insel Kreta. Eins von beiden nehme ich mir für 2017 vor. Eine Herausforderung, denn mein Sohn fährt nicht mehr mit und somit muss ich mir echt etwas einfallen lassen, da ich keinen Partner habe und meine große Tochter ausgezogen ist und in einer anderen Stadt studiert.                                     Mehr Zeit für mich nehmen! Daran muss ich echt arbeiten, mehr entspannen und mein Helfer-Syndrom endgültig beerdigen. Helfen ist toll, aber nicht, wenn man dabei auf der Strecke bleibt:/
  2. FAMILIE: Für meine beiden Kinder tue ich alles und daran wird sich am neuen Jahr nichts ändern. Sie sind mein Leben und meine ganze LIebe gehört ihnen❤.                                                                                                                       Es gibt noch meine Eltern, aber auch hier kann ich nicht noch mehr tun, aber ich wünsche mir, dass alle Vier gesund bleiben. Dass meine Tochter all ihre Aufgaben und ihr bidualles Studium gut meistert und Kraft hat. Mein Sohn eine gutes Schuljahr MSS 11/12 hinlegt, um gestärkt ins Abitur zu gehen.
  3. BERUF: Da ich durch eine massive Verschlechterung im Juni diesen Jahres noch nicht einmal mehr geringfügig als MTA arbeiten kann, liegt mein Hauptaugenmerk auf meiner Autorentätigkeit. Da wünsche ich mir gleich zu Beginn 2017, dass mein 2. Roman fertig wird und veröffentlicht. Dass ich mein anderes Buchprojekt über ein spezielles MS-Thema realisieren kann.
 Frieden und mehr miteinander, das würde ich mir für alle Menschen wünschen.
Ich bin sehr gespannt auf eure Beiträge und Kommentare.
Herzlichst
Eure