Montag, 10. Oktober 2016

Statt Selzer-Wasser, die Selzer-Klinik

Endlich!
 Am Sonntag war es soweit, dass ich meinen Aufenthalt hier in der Selzer-Klinik 
antreten konnte. 
Es handelt sich um eine neurologische Klinik, hauptsächlich für an Multiple Sklerose (MS) erkrankte Menschen. 

oben: Haus Waldhorn - unten: Haus Berghof



Letztes Jahr verbrachte ich das erste Mal drei Wochen im Haus Berghof und es tat mir echt gut. Dieses Jahr sind es
leider nur 2 Wochen, aber besser als nichts.
Patienten, die mehr eingeschränkt sind oder Pflege benötigen, auch die diagnostische Abteilung, ist im Haus Waldhorn untergebracht. Und die besseren Eisbecher gibt es dort ;-)

Die Klinik liegt im idyllischen kleinen Ort Schönmünzach, unweit von Baiersbronn und wer das nicht kennt, nur etwa 20 km von Freudenstadt, mitten im Schwarzwald.

Das angenehme für mich ist, dass ich die Fahrstrecke von eineinviertel Stunden noch alleine bewältigen kann und hier in der Klinik gibt es auch Einzelzimmer. Das hat ABER seinen Preis. Nichts ist umsonst, den blöden bekannten Spruch spare ich mir an dieser Stelle, aber ihr wisst was ich meine ;-)
Wer in Besitz einer Krankenzusatzversicherung ist, legt wenig drauf, außer er möchte in den großen Zimmern mit Flussblick und Balkon residieren.

 Ich habe ein süßes kleines Zimmer, besser beschrieben zwei Zimmerchen mit Durchgang und Bad ohne Fenster, aber alles behindertengerecht, kuschelig gemütlich und ich lege nur 10 Euro pro Tag drauf. Da kann ich nicht meckern, denn Urlaub war mir dieses Jahr nicht groß vergönnt.

Nun kuriere ich meine fette Erklältung aus und lass mich verwöhnen und therapeutisch etwas fiter machen.

Das wichtigste für mich - die absolute Krönung: RUHE!!!! 
Kein Haushalt, kein einkaufen, nichts ... ich bekomme geputzt, das Bett gemacht, das Essen vorgesetzt, wenige Schritte zu den Therapien und Anwendungen UND die Natur und der schöne herbstliche Schwarzwald vor der Tür. 
Auch das Handy gibt seinen Geist auf, braucht anscheinend auch eine Auszeit.

Was will ich mehr? Nichts. Bin höchst zufrieden und lehne mich zurück.




Stille Grüße aus Schönmünzach,
eure