Samstag, 4. Juni 2016

Neues Gleichstellungsgesetz ungenügend geändert!

Das neue Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen liegt weit hinter den Erwartungen der Betroffenen.

Verstehen kann man die Regierung nicht, denn nach langem Kampf wurde das Gesetz verabschiedet ohne die dringend und berechtigten Forderungen der betroffenen Menschen zu berücksichtigt. 
Wo bleibt da die Gerechtigkeit, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind?

Dass zwar die Barrierefreiheit für Ämter und Behörden nun durch ist, ist nur ein kleiner Erfolg. Warum lässt man die privaten Anbieter, wie z.B. Ärzte und Geschäfte außen vor? Unverständlich - nicht nur in meinen Augen!

Foto: pixabay.com


Ja weit gefehlt, behinderte Menschen werden im privaten Sektor weiterhin diskriminiert.
Hier ein sehr guter Auszug und den Link um sicher weiter zu informieren:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/protest-gegen-neues-gleichstellungsgesetz-menschen-mit-behinderung-fordern-solidaritaet/13586260.html

Jeder kann betroffen sein
Die Aktivistinnen und Aktivisten wollen vor allem auch eine breitere Öffentlichkeit für ihre Sicht der Dinge gewinnen. Das haben sie mit ihrer Protestaktion erreicht: „Die mediale Aufmerksamkeit ist enorm“, sagt Bießmann. Trotzdem: „Menschen mit Behinderung sind wohl die größte Minderheit in Deutschland, die nicht politisch vertreten ist“, sagt Hans-Joachim Szymanowicz aus Falkensee, der selbst mehrfach schwer behindert und mit einer gehörlosen Frau verheiratet ist. Mehr als 10 Millionen Menschen in Deutschland leben mit einer Behinderung, drei Viertel davon gelten als schwerbehindert. Überall gibt es Barrieren: bei der Kommunikation, auf der Straße, auf Ämtern und in Privatwohnungen. „Bei meiner Frau ist zum Beispiel nie klar, wer den Gebärdendolmetscher bezahlt, wenn sie einen braucht. Das ist nicht gesetzlich geregelt“, erklärt Szymanowicz. (zum weiterlesen bitte auf Link klicken)
Hier gibt es Informationen, was das Gleichstellungsgesetz bedeutet:

Ich bin nicht die einzige, die fassungslos ist und zum Glück gibt es Verbände wie der VDK, der für uns kämpft. Aber wie lange wird wohl die nächste Gesetzesänderung dauern?? Jahre!! ... und in der Zwischenzeit? Müssen Menschen, die mit einer Behinderung leben, weiterhin Barrieren versuchen zu überwinden und das wissen wir alle, wie dies im Alltag aussieht!

Herzlichst

Eure Caro

Über über Kommentare bin ich gespannt!