Freitag, 29. April 2016

Autor Frank Huhnhäuser

Heute stelle ich Euch einen ganz besonderen Autor vor: Frank Huhnhäuser - die fünfte Autorenvorstellung!

Frank lernte ich über den Karina-Verlag und Facebook kennen. Mittlerweile ist Freundschaft geworden, auch mit seiner sehr liebenswerten Frau, denn beide wohnen nicht weit entfernt von mir. Zwei Lesungen haben wir schon zusammen gemacht und die nächste ist in Planung. Seine Frau begleitet ihn sehr oft und somit sind wir ein Trio geworden.

Es gibt selten unter den Autoren solche Menschen wie Frank, der nicht nur großartige Literatur schreibt, sondern kollegial und herzlich ist. Der immer ein offenes Wort für mich hat und mich oft schon unterstützt hat. 
Hier an dieser Stelle gleich zweimal Danke an die Vorstellung von Dir und Deine unermüdliches Einsetzen für andere, insbesondere für mich.



Hallo, mein Name ist Frank Huhnhäuser, ich bin 56 Jahre alt und wohne in der Südpfalz.

Seit wann schreibst du?
Da muss ich etwas ausholen.
Seit meiner Kindheit leide ich an Morbus Crohn, einer unheilbaren chronischen Darmkrankheit. Immer öfter war ich längere Zeit krankgeschrieben und 1990 musste ich frühzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden.
Eine lange Leidenszeit schloss sich an. Zwischen 1991 und 2001 konnte ich nur selten das Haus verlassen. Mein Tagesablauf konzentrierte sich auf Bücher lesen und fernsehen. Irgendwann kam der Zeitpunkt, an dem ich mir ein Hobby suchte, dem ich zuhause nachgehen konnte. Ich begann im Jahr 2000 einen Krimi zu schreiben, den ich 2001 beendete. Daraufhin bot mir die Kölner Bahnhofszeitung an, meinen Krimi als Fortsetzungsroman zu veröffentlichen. Doch bevor ich zusagen konnte verschlechterte sich mein Gesundheitszustand dermaßen, dass das Angebot in Vergessenheit geriet.
Erst 2014 habe ich mich wieder mit dem Schreiben beschäftigt und innerhalb kürzester Zeit einen Thriller, drei Kurzgeschichten und zwei Beteiligungen an der „Trilogie der Flügel“ veröffentlicht.

Was schreibst du?
Meine Leidenschaft sind Krimis, aber auch Kurzgeschichten im Jugendbereich zählen zu meinen Veröffentlichungen.

Was fasziniert dich am schreiben?
Eine schwierige Frage.
Als Vielleser glaubt man natürlich, dass alles schon einmal geschrieben wurde. Viele Handlungen in den Büchern ähneln sich und oft kennt man schon nach den ersten Kapiteln die weitere Handlung.
Die Faszination am Schreiben liegt für mich darin, eine neue Geschichte zu entwickeln, die es so noch nicht gegeben hat und dabei die Leser bis zur letzten Seite zu fesseln.

Arbeitest du an einem neuen Projekt?
Ich arbeite momentan an einer Fortsetzung von „Moralische Motive“ und einer autobiographischen Erzählung. Bis zur Veröffentlichung wird es aber noch eine Weile dauern.

Was möchtest du uns noch sagen, z.B. Hobby, Beruf, Familie und Bücher oder ist alles gesagt?
Seit 1984 bin ich mit der besten Frau der Welt verheiratet. Ohne ihre Hilfe und Unterstützung wäre mir vieles nicht möglich gewesen. Sie ist meine erste Testleserin und wirkt auch beratend an meinen Geschichten mit.
Von Beruf bin ich Kraftfahrzeugschlosser und Industriemeister. Berufe, denen ich mit Leidenschaft nachgegangen bin.
Meine Hobbys sind Angeln und Fußball schauen. Es gibt für mich keinen besseren Ausgleich, als die Ruhe und die Natur am Wasser zu genießen.  Als Fan des KSC bin ich natürlich bei jedem Heimspiel im Stadion.
Ansonsten lese ich sehr viel, ungefähr 80 Bücher pro Jahr. Zu meinen Lieblingsautoren zählen Stephen King, Dean Koontz, Jeffery Deaver und viele andere, die anspruchsvolle Krimis oder Horrorstorys schreiben. Momentan lese ich „Passagier 23“ von Sebastian Fitzek und bin begeistert.


Liebe Caro, vielen herzlichen Dank, dass ich mich auf deinem Blog vorstellen darf. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Lesung mit dir. Solche engagierten Kolleginnen wie dich trifft man selten.


Meine Autorenseite:
Meine Autorenseite auf Facebook:
Moralische Motive bei Amazon:
Thriller und Kriminelles:
ELVEA – Das Magazin:
YouTube:

Meine Vita:
Frank Huhnhäuser wurde 1960 in Berlin geboren und lebt mit seiner Frau in der Südpfalz. Seinen schriftstellerischen Schwerpunkt stellen Kurzgeschichten und Kriminalromane dar.

Seine Kurzgeschichte »Fundamente« zählte zu den Gewinnern des Schreibwettbewerbs »Irgendwas bleibt« der Saarländischen Buchmesse »HomBuch« und wurde in deren Anthologie zur Messe 2015 veröffentlicht.

Die Kriminal - Kurzgeschichte »Blutmond« wurde in der Anthologie »Jedes Wort ein Atemzug, die Fortsetzung« des Vereins »Respekt für dich« im Karina-Verlag veröffentlicht.

Die Kurzgeschichte »Sühne« erschien im ELVEA-Magazin, Ausgabe Mai/2015.

Für das Projekt »Ein tolles Buch, aber nicht umsonst« des Karina-Verlags, bei dem 60 Autoren gemeinsam einen Thriller schrieben, lieferte Frank Huhnhäuser das 4. Kapitel des ersten Bandes »Vergessene Flügel« und das 9. Kapitel des dritten Bandes »Vollendete Flügel«.

Mit »Moralische Motive« erschien sein erster Thriller im Karina-Verlag.