Freitag, 25. März 2016

Spiegeleier selbst gebacken! ;-)

Keine gewöhnlichen Spiegeleier ... ein Ei ab in die Pfanne und knusprig braten -

-nein !!! ein Backrezept zum Verzieren des Oster-Frühstückstisches und später dann beim Kaffee trinken am Nachmittag genießen!

Leider habe ich "meine Spiegeleier" letztes Jahr nicht fotografiert und dieses Jahr noch nicht gebacken, des wegen hier ein Foto von Chefkoch.de (copyright bei chefkoch.de)



Mein Rezept:



Süße Spiegeleier für Ostern

Zutaten:
250 g Weizenmehl
1 Msp. Backpulver
60 g Zucker
½ TL getrocknete Vanille
1 Prise Salz
1 Ei
125 g Butter

Mehl, Backpulver, Zucker, Salz, Ei und Butterflocken in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes mischen und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie wickeln, eine Stunde kalt stellen. Den Teig in etwa zehn Portionen teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu „Spiegeleiern“ ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei Umluft 150° ca. 15-18 Minuten hellgelb backen. In der Zwischenzeit den Guß herstellen:
150 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft /frisch ausgepresst)
Beides gut verrühren, die lauwarmen Teigplatten damit bestreichen. Etwa ein Viertel des Guß mit 25 g Puderzucker zu einer festen Paste verrühren. Mit gelber und roter Lebensmittelfarbe zu orange vermischen und mit dem Guß mischen. Ein Teelöffel davon als „Eidotter“ in die Mitte der Gebäckstücke geben. Gut trocknen lassen.
 copyright Caroline Régnard-Mayer

Tipp:

Ich habe diese „Spiegeleier“ auf jeden Teller meiner Gäste bzw. meiner Familie gelegt. Eine wunderbare Beigabe, die lecker schmeckt und sehr dekorativist.

aus meinem Koch- und Backbuch: 

Ostern kann kommen und dazu wünsche ich euch ein schönes Fest!

Herzlichst
Eure Caro