Freitag, 4. Dezember 2015

Bastle mit mir einen Engel - du machst dir selbst eine Freude und verbesserst deine Feinmotorik...

.. zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, laut einem Spruch.

... und ich sage, es macht richtig Spaß, wenn der Engel Gestalt annimmt und es trainiert gleichzeitig die Feinmotorik.




Stolz steht mein Engelchen am Fenster und der zweite bekommt meine Mama zu Weihnachten. Den dritten werde ich nächste Woche in klein für meinen Bruder basteln.

Ich kann euch gar nicht sagen, welch Vergnügen
 mit gips verschmierten Händen zu werkeln und dann das fertige Produkt vor mir zu sehen.
Wie ein kleines Kind habe ich mich gefühlt, eben wie vor über 40 Jahren an Heiligabend.
Das braucht ihr dazu:
  • 1 Feuerholzscheit
  • 1 Styroporkugel
  • 1 Stück feste Pappe
  • 1 Rolle Gipsbinde(aus der Apotheke)
  • 1 langer Nagel für den Kopf
  • Stroh, Gräser, Efeublätter oder Engelshaare für die Krone
Flügel auf der Pappe aufmalen und ausschneiden. Eine Schale Wasser und eine für die Gibsschnipsel (in unterschiedlicher Größe-kleinere für den Kopf und Rundungen am Flügel-größere und längere für den Flügel). Nacheinander Gipsschnipsel in Wasser tauchen, überlappend auf die Flügel legen und verstreichen. Max. zwei Schichten. Trocknen lassen. Styroporkugel mit dem Nagel durchstoßen und ebenso mit nassen Gibsschnipsel verteilen und verstreichen. Trocknen lassen. Fast getrocknete Flügel mit einem Nagel an der Rückseite anbringen, Flügel sollten über dem Holzscheit hinausragen. Nagelkopf mit Gips verstreichen. Kopf nun auf dem Scheit anbringen. Man kann jederzeit Unregelmäßigkeiten mit Gips korrigieren. Aus Gräsern etc. kleine Krönchen basteln und dem Engel aufsetzen. Fertig!

 Viel Spaß beim Basteln!

.. und wenn ihr noch ergotherapeutische Übungen machen wollt, dann schaut bei "Deine Christine" vorbei.

Herzlichst 
Eure Caro