Samstag, 10. Mai 2014

Welt-MS-Tag am 28. Mai 2014 "Gleiche Chancen trotz MS" ... Packen wir es gemeinsam an!!

Zum 6. Mal findet der Welt-MS-Tag rund um den Globus statt.

Wir Betroffene stehen an diesem Tag im Mittelpunkt, es ist unser Tag!

Dieser Jahr lautet das Thema: Gleiche Chancen trotz MS



copyright DMSG


Und da beginnt für mich schon der erste Aufschrei! Das Thema ist sehr gut, aber werden uns genügend Menschen zuhören?
Eigentlich bin ich ein positiv denkender Menschen, aber seit meiner geginnenden MS-Karriere haben ich bei diesem Thema oft nur Negatives erlebt.

Beispiel: Ich bewarb mich schon x-Mal als Med. techn. Assistentin in einer Klinik oder bei einem Arzt. Nur Absagen und ein deutliches Nein im persönlichen Gespräch. "Wir mit MS (ich) sind eine tickende Zeitbombe." Danke für das Gespräch Herr Doktor!

Auf der Homepage der DMSG las ich folgendes von Mitbetroffenen, die sich zu diesem Thema äußern, der Satz beginnt mit:

Mein Leben mit MS wäre einfacher, wenn ...

... wenn ich keine nervigen Ratschläge von Menschen bekäme, die sich mit MS nicht auskennen.

... die Arbeitswelt Menschen mit MS genauso behandeln würde, wie alle anderen auch.

... wenn oberste Priorität die Selbstbestimmung in jeder Hinsicht wäre, weil nur ich wissen kann, was mir gut tut und was nicht.

... ich eine Chance in meinem Beruf bekäme.

... ich wenigstens in einem Minijob arbeiten könnte.

... man nicht um jede Hilfe und Erleichterung kämpfen müsste z.B. Krankenbett, Rollator, Rollstuhl, Trainingsrad, etc.

... mich meine Partner und meine Freunde / Bekannte genauso sehen wie früher, bevor ich an MS erkrankt bin.

uvm.

Es sind nur einen Bruchteil an Äußerungen, aber ich kann alle bestätigen. Viele Betroffene stellen Fragen und "begehren auf":

-Warum seht ihr mich nicht wie früher, ich bin der gleiche Mensch wie vor der MS!
-Ich möchte arbeiten?
-Ich will etwas tun, ich möchte ein paar Stunden etwas sinnvolles arbeiten und leisten!!
-Ich brauche das Zusatzeinkommen, warum gebt ihr mir keinen Minijob??
-Ich brauche doch einen Rolli, sonst kann ich nicht einkaufen gehen oder zum Arzt gehen!!
-Ich möchte für mich entscheiden!!

Auch unsere Selbsthilfegruppe in Landau http://www.ms-selbsthilfegruppe-landau.de/termine-aktivitäten/weltmstag/ veranstaltet ein großes Event mit drei sehr kompetente Referenten. Unser Thema ist: "Die unsichtbaren Symptome bei der MS"
Ich persönlich kann diese beiden Sätze nicht mehr hören: "Du kannst noch laufen?!" oder "Du siehst gut aus. Man sieht dir nicht an, dass du krank bist!"

°Deswegen renne ich mir zur Zeit die Füße wund, gebe Interviews bei der Zeitung, besuchte Radio Antenne Landau und spreche mit zig Leuten beginnend von Ärzten bis Bürgermeister.
Denn nur durch solche Veranstaltungen und Präsentationen, hören solche Kommentare auf! Wir bekommen evtl. auch einen Minijob oder können in unserem Beruf bleiben, Politiker setzen sich ein und Mitmenschen begegnen uns auf gleicher Augenhöhe.°

Der Landesverband Rheinland-Pfalz (unsere Selbsthilfegruppe gehört dazu) kommentiert den Welt-MS-Tag folgendermaßen:

In Deutschland steht der 28. Mai 2014 unter dem Motto „Gleiche Chancen trotz MS. Wir arbeiten dran. Helfen Sie mit.“
Die mehr 6.000 MS-Erkrankten in Rheinland-Pfalz haben einen Anspruch auf Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen. Dazu gehören auch der ungehinderte, einfache Zugang zu den Leistungen des Gesundheitswesenund der Sozialversicherung sowie der Abbau von Barrieren in der Realität und in den Köpfen.
MS-Erkrankte müssen die gleichen Chancen in Schule, Ausbildung, Beruf, im gesellschaftlichen und familiären Leben haben wie gesunde Menschen auch.
Dies zu realisieren, müssen die Schwierigkeiten und Hürden benannt werden. Es muss Aufklärung betrieben werden, um Vorurteile auszuräumen. Es müssen Unterstützungsmöglichkeiten aufgezeigt und gegeben werden.
Die DMSG setzt sich mit allen Mitteln für die Umsetzung der Chancengleichheit ein, darüber hinaus aber ist auch jeder einzelne aufgefordert, dafür einzutreten.

Dabei kann der Landesverband Rheinland-Pfalz glücklicherweise auf seine zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter zählen. Wie jedes Jahr werden diese über sich hinauswachsen und zahlreiche Aktionen in ganz Rheinland-Pfalz ins Leben rufen. „Wir freuen uns schon auf den Welt-MS-Tag 2014“, erklärt Geschäftsführer Dieter Korfmann, „wir werden in ganz Rheinland-Pfalz 22 Aktionen veranstalten, es lohnt sich, sich nichts anderes vorzunehmen.“

Weitere Informationen zu Veranstaltungen und Aktionen der DMSG die rund um den Welt MS Tag am 28. Mai 2014 geplant sind, finden Sie unter www.dmsg-rlp.de.


PACKEN WIR ES GEMEINSAM AN!! ES lohnt sich!!
ICH BIN DABEI - und IHR?????

Herzlichst
Eure Caro