Dienstag, 10. Dezember 2013

Vier Wochen ambulante Reha!

Zwei Tage wären geschafft und ich fühle mich wie früher, nach 20 km Wanderung. Einfach nur platt, die Schulter schmerzen, die Nerven spinnen und wenn man mir sagt, ich soll aufstehen an einem Gerät, dann hat mein Gehirn heute extrem langsam geschaltet. Therapeutin wiederholte nämlich ihre Bitte und ich musste den Kabelsalat erst entwirren , um den Beinen zu sagen "he, ihr da, aufstehen!"
Ich krieche nachmittags wie ne Schnecke aus dem Rehazentrum und zum Glück fährt mein Auto mit Autopilot ;-))
Zu essen gibt es auch nicht reichlich, denn wer sich nicht richtig bewegt und in allem verhalten ist, sollte auf seine Figur achten!! Basta.
Faszit: Gestern schob ich mir zuhause um 17.30 eine Kühltiefpizza in den Backofen, total untypisch für mich, aber wer gequält wird, muss essen.
In diesem Sinne bis bald!
Eure Caro